Alles. Aber Anders.

10. Mai 2017

Man muss auch mal nen Punkt machen.

Zum Abschluss meiner kleiner Serie Satzzeichen erlebt und belauscht heute nun ein paar Worte über den Punkt – was ja auch nur angemessen ist, schließlich handelt es sich beim Punkt um das finalste Satzzeichen überhaupt (wenn man das so sagen kann), denn erst wenn der . auftaucht, ist der Satz…
20. Dezember 2016

Nicht so viel klammern!

In meiner heutigen kleinen Plauderstunde möchte ich die Aufmerksamkeit aller Satzzeichen-Nerds einmal auf die gute alte Klammer richten – ein in zweierlei Hinsicht besonderes Zeichen. Denn Klammern sind erstens die einzigen Satzzeichen, die gemeinhin in einer festen, stabilen Zweierbeziehung auftreten (nämlich als sogenannte öffnende und schließende Klammer). Fehlt eine der…
25. August 2016

Vom Semikolon

In der Welt der Satzzeichen hat’s das Semikolon nicht leicht; zwar ist es gewichtiger als das leichtfüßige Komma, hat aber doch längst nicht die Würde und die Autorität des satzabschließenden Punktes. Nix Halbes und nix Ganzes also. Außerdem machen sich die anderen immer über das Semikolon lustig; der barocke Sprachgelehrte…
8. März 2016

Von Sprachgirlanden und Sprachveganern

' Wann immer es festlich zugehen soll, wird gerne mal zur Girlande gegriffen. Sei es der Kindergeburtstag, die Baumarkteröffnung oder die weihnachtlich geschmückte Einkaufszone der Innenstadt: Dekorativ kringeln sich Girlanden über Tische und Wände, umranken Fensterfronten und baumeln neckisch im Winde. Ganz ähnlich – kringeln, ranken, baumeln – verhalten sich auch…
13. Oktober 2015

Kleinschreibung am Satzanfang? – Doch, soll vorkommen.

„Das erste Wort eines Ganzsatzes schreibt man groß“, so besagt es § 54 der amtlichen Regelung der deutschen Rechtschreibung. Klingt klipp und klar – doch ganz so eindeutig ist die Sache nun auch wieder nicht. Das Regelwerk bringt gleich drei Beispiele für Kleinschreibung am Satzanfang: … und gab keine Antwort. ‘s ist schade…
27. August 2015

Ampersand & Co.: Von den Anfängen bis heute

' Ampersand ist die englische Bezeichnung für jenen Kringel, der im Deutschen Et-Zeichen heißt und umgangssprachlich auch ganz gerne mal Kaufmanns-Und genannt wird. Letzteres natürlich deshalb, weil das Et-Zeichen (et: lateinisch „und“) nach den deutschen Schreib- und Gestaltungsregeln (DIN 5008) ausschließlich in Firmenbezeichnungen etwas zu suchen hat, so wie in diesem…
21. Juli 2015

Sätze nicht mit „und“ beginnen? – Und ob!

So hat mans in der Schule gelernt: Und am Satzanfang, das sei ganz schlechter Stil, das müsse man auf jeden Fall vermeiden. So liest man es auch heute noch in Blogs und Foren, die sich mit Sprache und Stil beschäftigen. Manchmal wird sogar ins Feld geführt, im Duden gebe es…
22. Mai 2015

Plenken und Klempen

' © Marcus Mientus 2015 In meinem heutigen Blog-Beitrag geht es um das spannende Thema Plenken und Klempen. Aber wer genau soll sich da angesprochen fühlen: Planktonforscher? Klempner? Leitplankenklimperer? – Nun, kann ja sein, dass meine Artikel auch bei diesen Berufsgruppen Anklang finden. In erster Linie möchte…
2. April 2015

Aber Hallo: Mit oder mit ohne Komma?

' © Marcus Mientus 2015 · verwendet mit freundlicher Genehmigung Hallo, Rechtschreib-Nerds – heute geht es um ein echt spannendes Thema, nämlich um die Frage, ob man im Schriftwechsel nach dem Anrede-Hallo ein Komma setzt oder eher doch nicht. „Hallo Fred“, hör ich da jemanden schlaumeiern, „schau doch einfach in den Duden,…
19. Januar 2015

Verbzweitstellung: Weil ich will auch mal Hauptsatz sein

Sprachen verändern sich und sind fortwährend im Wandel begriffen; ist auch ganz gut so: weil wir würden ja sonst heute noch althochdeutsch sprechen und schreiben. Käme wahrscheinlich manchen ziemlich hobbitmäßig vor (kleine Kostprobe am Schluss des Artikels). Vielfach ist aber auch zu hören, dass der Sprachwandel zur Verarmung unserer Sprache…
14. November 2014

Der oder die oder das – oder wie oder was?

' Der oder die oder das Joghurt? – Unsere Blog-Leser wissen mehr!Foto: Schwäbin (Wikimedia) / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de, via Wikimedia Commons Das weiß doch jeder: Die drei grammatischen Geschlechter (Genera; Einzahl: Genus) der deutschen Sprache (Maskulinum, Femininum, Neutrum) werden durch den bestimmten oder unbestimmten Artikel (der, die, das;…
12. September 2014

Korrekturbedarf: Stolpersteine bei der Rechtschreibung

Das Bier kalt stellen (oder kaltstellen?), den Gegner kaltstellen (oder kalt stellen?); jemanden kennenlernen (oder kennen lernen?), ein Geschenk aufwendig (oder aufwändig?) verpacken – trotz aller Reformen ist die deutsche Rechtschreibung nicht frei von allerlei Stolpersteinen. Zumal es rund 3 000 Wörter gibt, bei denen das amtliche Regelwerk nach den Vorschriften…
8. August 2014

Apostrophil

Der Apostroph hats nicht leicht: Häufig wird er falsch verwendet und nicht selten typografisch unkorrekt dargestellt. In diesem Beitrag möchte ich ein wenig über Hege und Pflege des Apostrophs im Deutschen erzählen. Des Apostrophs Herkunft Bereits in der Antike hatte der Apostroph (vom altgriechischen apóstrophos ›der Abgewandte‹) seinen Platz als Auslassungszeichen…
1. Juli 2014

Das Sahnestück als Salz in der Suppe

Treffende Sprachbilder und anschauliche Umschreibungen machen Texte lebendiger und geben ihnen oft erst den »gewissen Pfiff«. Damit sind sie so etwas wie das Salz in der Suppe. Und sollten ebenso sparsam und überlegt verwendet werden. Schiefe oder gemischte Metaphern lassen Texte ungenießbar werden  – oder rufen Heiterkeit hervor, wo das…