Gitterobjekte in Illustrator

Mein Krickel Krakel Blog
15. Februar 2018
Google Mobile Suche
Title vs. Description – Ranking- gegen User-Kriterium
2. März 2018

azubi@ahlersheinel

In meinem heutigen Blog-Beitrag zeige ich euch, wie ihr mit Hilfe des Gitter-Werkzeuges in Adobe Illustrator plastische Illustrationen erstellen könnt. Gitterobjekte sind mehrfarbige Objekte aus mehreren Gitterpunkten, die mit Gitterlinien zu einem Gitternetz verbunden sind. Jedem einzelnen Gitterpunkt kann eine Farbe zugeordnet werden. Definiert man zwei benachbarte Punkte mit verschiedenen Farben, entstehen weiche Übergänge und Farbverläufe zwischen diesen Punkten. Klingt vielleicht ein bisschen kompliziert, ist es aber nicht. Doch wozu eigentlich der ganze Aufwand? Schließlich lässt sich ein sehr ähnlicher Effekt deutlich schneller auch mit Photoshop erzielen. Mag sein, aber der große Vorteil vom Verlaufsgitter in Illustrator ist, dass das Objekt beliebig und verlustfrei skalierbar und somit für jeden Einsatz geeignet bleibt. So, und jetzt geht’s endlich los mit meinem kirschigen Tutorial!

1. Schritt

Beginnen wir mit der Kirschform: Legt fünf neue Farbfelder mit verschiedenen Rottönen in Illustrator an. Verwendet hierfür die Hexadezimal-Farbwerte vom Screenshot.

Als nächstes mit dem Zeichenstift-Werkzeug (P) eine Kirschen-Silhouette anlegen und die Fläche in dem dunklen Rotton #820000 einfärben. Nun erstellen wir ein Verlaufsgitter. Hierfür gibt es zwei Herangehensweisen:

Regelmäßige Gitter erstellt man am besten unter „Objekt“ > „Verlaufsgitter erstellen“. Zusätzlich kann man im Verlaufsgitter-Bedienfeld unter „Aussehen“ gezielt nur die Kanten oder die Mitte des Objekts aufhellen.

Für die zweite Methode wählt man das „Gitter-Werkzeug“ (U) von der Werkzeugpalette aus und klickt an die gewünschten Stellen des Objektes, um die Gitterpunkte manuell zu setzen. Diese Möglichkeit eignet sich hervorragend, wenn man nur an ein paar bestimmten Punkten die Farbe ändern und eine unregelmäßige Verteilung des Farbverlaufs erstellen möchte.

Für unsere Sweet Cherrys ist die erste Möglichkeit  optimal. Wir erstellen ein Gitter mit sechs Zeilen und acht Spalten. Damit die Kirsche natürlicher wirkt, passen wir das Gitter manuell an. Um einen Gitterpunkt entlang einer Gitterlinien-Kurve zu verschieben, ohne diese zu verzerren, wählt man das „Gitter-Werkzeug“ (U) aus und verschiebt den Gitterpunkt bei gedrückter Umschalttaste (Shift) an die gewünschte Position. Alternativ lassen sich die Gitterpunkte sowohl mit dem Gitter- als auch mit dem Direktauswahl-Werkzeug (A) beliebig verschieben; dabei darauf achten, dass die Form selbst nicht zu stark verzerrt wird.

Für Highlights zunächst mit dem Direktauswahl-Werkzeug (A) den Gitterpunkt in der oberen Hälfte auswählen und mit dem hellsten Rotton #E68287 ausfüllen. Anschließend gezielte Farbakzente mit unseren Rottönen bei einzelnen Gitterpunkten, Gitterpunkt-Zeilen und -Spalten setzen. Gerade an den Rändern verleiht ihr der Kirsche so mehr Plastizität.

Schaut euch gegebenenfalls Fotos von Kirschen an, um möglichst realitätsgetreue Spiegelungen aufzugreifen und die Form zu optimieren.

2. Schritt

Die Kirschen bekommen ihre grünen Stiele. Hierfür habe ich wieder die Hexadezimal-Farbwerte vom Screenshot verwendet. Legt euch neue Farbfelder in Illustrator an und schon kann’s weitergehen.

Wichtig in diesem Schritt ist es, dass die beiden Stiele einzelne Objekte bleiben, da sie sich in der Farbgebung unterscheiden sollten. Sobald ihr zwei stielförmige Objekte mit dem Zeichenstift-Werkzeug (P) geformt habt, positioniert ihr sie aneinander und erstellt ein Verlaufsgitter („Objekt“ > „Verlaufsgitter erstellen“) mit jeweils zehn Zeilen und fünf Spalten. Setzt nun mit den verschiedenen Grüntönen farbliche Highlights, indem ihr wieder mit dem Direktauswahl-Werkzeug (A) die einzelnen Gitterpunkte/-spalten auswählt und anders einfärbt.

3. Schritt

Zum Schluss kommt zusammen, was zusammen gehört: Die Kirsche mit dem Auswahl-Werkzeug (V) auswählen, vertikal spiegeln (rechter Mausklick > „Transformieren“ > „Spiegeln“) und dann kopieren. Skaliert die duplizierte Kirsche ein wenig kleiner und platziert sie am anderen grünen Stielende – und schon ist das Kirsch-Duo fertig!

Ihr könnt noch einen dezenten Schlagschatten anwenden oder euer Werk in Milch oder Wasser fallen lassen. Wendet  hierfür das Verlaufsgitter an und setzte eure Kirsche mit einem schönen spritzig-frischen Effekt so richtig in Szene.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen! Übrigens – weitere Illustrator-Tutorials von mir findet ihr hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über den Autor

Melissa Schoenfeld
Melissa Schoenfeld
Seit September 2015 bin ich Teil des AhlersHeinel-Teams als Azubine zur Mediengestalterin. Dabei gestalte ich Broschüren, Logo, schneide Videos und pflege Websites. Seit ich laufen kann, bin ich leidenschaftliche Kunstturnerin und Tänzerin. Seit einigen Jahren trainiere ich auch die Tanzkids. Besonderen Freude habe ich beim Basteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen