Sommerliche Melonentorte

Lebkuchenherzen, ganz individuell
Lebkuchenherzen, ganz individuell
4. September 2014
SAUSALITOS Hannover
SAUSALITOS Hannover
10. September 2014

Sommerliche Melonentorte

Eine sommerlich-fruchtige Erfrischung für heiße Tage und voll im Trend: Melonentorte (natürlich nicht mit ganzen Früchten)  – superköstlich und schnell gemacht!

 Tortenboden

  • 4 Eier (M)
  • 4 EL Wasser
  • 175 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 175 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Backofen auf 175 °C vorheizen; Eier trennen, Eiweiß steif schlagen und den Eischnee kalt stellen. Eigelbe mit 4 EL Wasser, dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.

Mehl durch ein Sieb streichen, mit dem Backpulver mischen und vorsichtig unter die Eimasse heben. Eischnee vorsichtig unterheben. Den Teig in eine eingefettete Springform (∅ 28 cm) geben und ca. 35 Minuten backen. Der Teig sollte soweit aufgehen, dass man den Boden problemlos in zwei Schichten teilen kann.

Melonencreme

  • 12 Blatt Gelatine
  • Eine halbierte kleine und kernarme Wassermelone
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 300 g  Magerjoghurt
  • 200 g Sahne
  • 3-4 EL Orangenmarmelade zum Bestreichen des Bodens, alternativ geht auch Aprikosenmarmelade

Zunächst den größten Teil des Melonen-Fruchtfleischs in kleine Würfel schneiden; das ‚Video zeigt, wie man das am besten anstellt. Etwa 150 g Fruchtfleisch werden für das Püree benötigt, weitere 200 g (circa) für das Topping.  Melonenwürfel zum Abtropfen in ein Sieb geben.

Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanweisung einweichen. Ca. 150 g Melone mit dem Zucker und Zitronensaft pürieren, dann auf kleinster Stufe nur ganz leicht erwärmen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Gelatine in dem warmen Püree auflösen.

Anschließend den Joghurt unterheben und die Masse kühl stellen, bis sie zu gelieren beginnt.

In der Zwischenzeit den Boden teilen. Die untere Hälfte dünn mit der Marmelade bestreichen, damit die Creme nicht den Boden durchweicht. Melonenwürfel  auf den Boden legen, am Rand ca. 1 cm frei lassen. Einen Tortenring um den Boden stellen.

Gekühlte Sahne steif schlagen und unter die Joguhrt-Creme rühren; Joghurt-Sahne-Creme auf den belegten unteren Boden geben. Das Ganze zügig kalt stellen, damit die Masse schnell geliert und nicht vom Kuchen läuft.

Die zweite Bodenhälfte an der Schnittfläche ebenfalls mit Marmelade bestreichen. Wenn die Masse auf dem ersten Boden angezogen hat, zweiten Boden mit der Marmeladenseite nach unten auf die Creme platzieren. Alles wieder kalt stellen.

Topping

  • Restliche Melone ca. 200 g
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 g Sahne
  • 100 g weiße Schokolade
  • 2 Päckchen Tortenguss

Sahne leicht erwärmen,  die zerkleinerte weiße Schokolade hinzugeben und die Schokolade schmelzen lassen.

In der Zwischenzeit die Melone mit dem Zitronensaft und Zucker pürieren. Püree mit dem  Tortenguss verrühren, die Schoko-Sahne-Masse hinzugeben und alles einmal aufkochen (das Topping sollte jetzt eine kräftig orange Farbe haben). Nach dem Aufkochen Topf vom Herd nehmen, abkühlen lassen. Anschließend die Masse auf den oberen Tortenboden streichen.

Mindestens vier Stunden kalt stellen.

Über den Autor

Rebecca Beuck
Rebecca Beuck
Seit 2011 bin ich bei AhlersHeinel. In meiner täglichen Arbeit kümmere ich mich um alle Webseiten Themen, von der Planung bis zur Umsetzung. Ich bin für alle spannenden Themen und Neuentwicklungen rund ums Internet offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen