Schriften smart kombinieren

Neu im AhlersHeinel-Team: Aline
26. September 2018
Auf dem Holzwegeffekt
7. November 2018

Schriften smart kombinieren

Typo GadgetsSchriftkombination ist mehr Kunst als Wissenschaft. Es gibt viele Regeln und viele Ausnahmen. Und letztendlich sind Regeln manchmal auch dazu da übertreten zu werden. Oft sind jahrelange Übung und das Studium von Schriften in der freien Wildbahn erforderlich, um ein gekonntes, punktgenaues typografisches Zuammenspiel zu kreieren. Doch nicht jeder hat Geduld und Zeit sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen.  Zum Glück bietet das Netz eine Vielzahl von Seiten, die die Arbeit vereinfachen.

Fast alle diese Seiten arbeiten nach dem gleichen Prinzip: Schriften, bei denen einige besondere Merkmale übereinstimmen, sich aber in anderen so weit unterscheiden, dass sie einen spannenden Kontrast erzeugen, bilden ausgewogene Paare. Dieser Kontrast wird nicht nur mit dem Duktus betont, sondern auch durch Schriftschnitt, Größe und Farbe.

Aus hunderten Seiten habe ich hier meine Top 5 zusammengestellt, die einen schnellen Überblick ermöglichen – auch darüber, welche Emotionen eine Schrift transportieren kann. Großartig ist, dass jede Seite das Thema von einem anderen Blickwinkel aus angeht.

Fontjoy

Dieser einfache Generator erzeugt bei Klick eine Headline, Subheadline und Mengentext in jeweils einer anderen Schriftart. Das Tool eignet sich ausgezeichnet, um zu sehen, wie verschiedene Schriften und Schnitte zusammen wirken.

  • Pro: Einfach zu bedienen, gute Einstellmöglichkeiten, viele verschiedene Schriften.
  • Kontra: Ab und zu finden sich einige unpassende Kombinationen.

Fontpair

Auf der Suche nach schneller Inspiration? Hier findet man leicht viele Beispiele. In Boxen werden immer eine Headline und ein Mengentext präsentiert, mit der Option „View fontpair in the wild“ poppen Beispielseiten auf, die einem noch mehr Beispiele dieser Kombination zeigen.

  • Pro: Klare Bedienung und Struktur, gute Sortierungsmöglichkeiten, schöne Beispielseiten.
  • Kontra: Beispiele finden sich erst nach einem Klick, dadurch können einige spektakulärere Schriften leicht übersehen werden.

Typewolf

Diese Spezialisten-Seite für Typografie kann für einen Typo-Neuling durchaus etwas zu viel sein. Nicht nur Google-Fonts werden in die Auswahl einbezogen, sondern auch ein breites Spektrum anderer Schriften. Neben aktuellen Vorschlägen bietet die Seite auch viele Informationen, Tutorials, Guides, Reviews und Checklisten für jeden begeisterten Typografen.

  • Pro: Hier findet man einfach alles was das Typo-Herz begehrt.
  • Kontra: Soviel Wissen und Auswahl kann überfordern. Da nicht nur Google Fonts genutzt werden, kann man sich durchaus auch in kostenpflichtige Schriften verlieben.

Fabelhaft

Vorsicht: diese Seite hängt die Latte hoch. Anhand von kurzen Abschnitten aus Aesops Fabeln werden hier Schriftkombinationen von Google Fonts und freie Bilder kombiniert. Jeder Abschnitt ist ein kleines Gesamtkunstwerk für sich, manche mit kleinen Spielereien (wie in „The Fox and the Grape“) oder mit Animation (wie in „The Astronomer“), die es schaffen ein Gefühl zu vermitteln, ohne den Text gelesen zu haben.

  • Pro: Wunderschön und auch handwerklich sehr gut gesetzt.
  • Kontra: Schade, dass es nicht mehr Abschnitte gibt.

Typeconnection

Mehr ein Spiel als ein Generator, aber trotzdem praktisch: Dieses typografische Dating-Game lässt einen spielerisch lernen, worauf es bei der Schriftenkombination ankommt – mit hohen Unterhaltungsfaktor.

  • Pro: Macht Spaß und man lernt viel über Typografie.
  • Kontra: Hilft nicht unbedingt bei einem akuten Inspirationsproblemen.

Das Stöbern in diesen Seiten nach guten Kombinationen macht Spaß und ist ein tolles Training. Denn die tyopgrafische Vielfalt hilft dabei, den Text zu strukturieren und einzelne Wörter oder Sätze hervorzugeben. Schließlich geht es nicht darum einen Text zu dekorieren, sondern die Typografie als Erweiterung der Kommunikation zu nutzen, um die Botschaft eines Textes visuell zu unterstreichen und leichter verständlich zu machen.

Über den Autor

Sebastian Wiesner
Sebastian Wiesner
Ich bin Sebastian und lebe in Gifhorn, in Hannover und im Internet. Das AhlersHeinel-Team verstärke ich als Mediengestalter Digital und Print. Als Gegenpol zur schreibtischlastigen Monitorarbeit verbringe ich meine Freizeit entweder aktiv in der Natur mit meinem vierpfotigen Labrador-Motivator oder lesend im Sessel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen