Second Life Packaging: Schokoverpackung wird zum Kramtäschchen

Grafikformate im Designer-Alltag
5. Juli 2016
Brennweiten in der Fotografie
35, 50, 85, 200 mm – die Wirkung von Brennweiten
12. Juli 2016

Second Life Packaging: Schokoverpackung wird zum Kramtäschchen

azubi@AhlersHeinel

Gebrauchte Verpackungsmaterialien für neue Zwecke nutzen: Das verbirgt sich hinter dem Trend-Schlagwort Second Life Packaging. Doch damit ist nicht die mehrfache Verwendung der Plastiktragetasche aus dem Supermarkt gemeint – beim Second Life Packaging geht es darum, Verpackungsmaterialien kreativ zu bearbeiten. Mit einer cleveren Idee erhält vermeintlicher Abfall so ein zweites Leben. Wie das konkret funktioniert, möchte ich euch heute im zweiten Teil meiner kleinen Reihe mit DIY-Basteltipps vorführen: Ich zeige euch, wie ihr euch aus einer Schoki-Verpackung ganz leicht ein entzückendes praktisches Kramtäschchen nähen könnt.

Ihr benötigt

Second Life Packaging_1

  • 1 handelsübliche 100 g-Tafel Schokolade in Folienverpackung (am besten natürlich eure Lieblingssorte)
  • ein Stück Stoff (19 x 25cm)
  • selbstklebende Buchumschlag-Folie (21 x 23cm)
  • 1 Druckverschlussbeutel
  • Klebeband
  • Schere
  • Lineal
  • Nähmaschine

Schritt 1: Second Life Packaging – die Vorbereitungen

Schokolade vorsichtig öffnen, sodass die Verpackung unversehrt bleibt. Schokolade aufessen, Verpackung abwischen.

Schritt 2

Second Life Packaging_2

Von der Verpackung das obere Drittel abschneiden und an die untere Kante, von der Rückseite aus, kleben. So erhält das Täschchen eine schöne Vorderseite.

Schritt 3

Second Life Packaging_3

Buchumschlag-Folie so zurechtschneiden, dass sie jeweils einen Zentimeter über die Schokoladenverpackung hinausgeht. Die abstehende Folie dann auf die Rückseite umkleben.

Schritt 4

Second Life Packaging_4

Die Folie vorsichtig auf die farbige Seite der Verpackung kleben. Das kleinere Verpackungs-Stück (vom 2. Schritt) direkt unter der unteren Kante ankleben, sodass es einen sauberen Übergang gibt.

Schritt 5

Second Life Packaging_5

Die Folie sollte möglichst blasen- und faltenfrei aufkleben. Dies könnt ihr gut mit einer Karte nachträglich ausbessern.

Schritt 6

Second Life Packaging_6

Die Ecken von der abstehenden Folie abschneiden, die überstehenden Kanten auf die Rückseite umknicken und festkleben.

Schritt 7

Second Life Packaging_7

Vom Druckverschlussbeutel die oberen 3 cm abschneiden. Diese mit Klebeband auf die Rückseite der Verpackung befestigen. Der Verschluss sollte die Verpackung ca. 1 cm verlängern.

Schritt 8

Second Life Packaging_8

Dies für die andere Seite wiederholen. Darauf achten, dass die Kanten jeweils übereinander liegen, wenn ihr die Verpackung in der Hälfte zusammenfaltet. Sonst lässt sich der Verschluss schlecht verschließen.

Schritt 9

Second Life Packaging_9

Nun gehts ans Innenfutter. Das dafür vorgesehene Stück Stoff so zuschneiden, dass es an den Kanten mit dem Plastikverschluss ca. 2 cm übersteht.

Schritt 10

Second Life Packaging_10

Überstehenden Stoff umfalten und mit Klebeband auf der Verpackungsrückseite fixieren. Immer darauf achten, dass sich auch der Verschluss problemfrei verschließen lässt.

Schritt 11

Second Life Packaging_11

Ran an die Nähmaschine: Die Kanten mit dem Plastikverschluss und den umgeschlagenen Stoffen zusammennähen. Dabei ca. 0,5cm Abstand zum Rand lassen – wie auf dem Bild.

Schritt 12

Second Life Packaging_12

Sicherheitshalber noch mal testen, ob sich der Verschluss problemlos öffnen und verschließen lässt.

Schritt 13

Second Life Packaging_13

Verpackung auf links drehen, sodass der Stoff außen ist. Die beiden Kanten mit dem Verschluss exakt aufeinanderlegen. Damit sie beim Vernähen nicht wieder verrutschen, habe ich sie mit einer Büroklammer befestigt.

Schritt 14

Second Life Packaging_14

Nun gehts weiter mit dem Nähen; am besten an an der Umfalt-Kante beginnen. Ich habe mir noch eine Hilfslinie gezogen, damit die Naht schön sauber und gerade wird. Dies auf der gegenüberliegenden Seite wiederholen.

Schritt 15

Das fertig genähte Täschchen wieder richtig herum drehen, dabei vor allem auf die empfindlichen Ecken aufpassen.

Nun ist euer Kram-Täschchen einsatzbereit und wird wortwörtlich ein „süßer“ Hingucker. Viel Spaß beim Nachmachen!

Second Life Packaging_15

Für alle, die mehr zum Thema Second Life Packaging wissen wollen, habe ich hier den Link zu einem sehr interessanten Vortrag von Susanne Lippitsch, Verpackungsdesignerin und Lehrbeauftragte für Package Design an der Werbe und Design Akademie Salzburg.

 

Über den Autor

Melissa Schoenfeld
Melissa Schoenfeld
Seit September 2015 bin ich Teil des AhlersHeinel-Teams als Azubine zur Mediengestalterin. Dabei gestalte ich Broschüren, Logo, schneide Videos und pflege Websites. Seit ich laufen kann, bin ich leidenschaftliche Kunstturnerin und Tänzerin. Seit einigen Jahren trainiere ich auch die Tanzkids. Besonderen Freude habe ich beim Basteln.

1 Kommentar

  1. Petra Seidl sagt:

    Wieder ein toller, SWEETer GESCHMACKvoller Bastel-Tipp!
    DANKE…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen